Kiki – Ein Einblick in unseren ersten interkulturellen Kochkurs

kiki4
Am Samstag, den 24. September, hat eine Gruppe von 18 Personen bei Kiki – Kiel kocht interkulturell syrisch kochen gelernt. Eine syrische Köchin, die von ihren beiden Söhnen unterstützt wurde, hat uns voller Begeisterung und Motivation durch den Abend geführt und uns die besten Tipps und Tricks für syrische Gerichte verraten.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde haben sich die Kursteilnehmer und Teilnehmerinnen in Kleingruppen aufgeteilt und schon konnte es losgehen. Besonders faszinierend war es, wie viele Bünde glatte Petersilie wir für das Tabbouleh (einen Bulgur-Petersilien-Salat) zunächst gemeinsam gewaschen, geschnitten und gehackt haben. Die Köchin zeigte uns am Tag zuvor, in welchem Gaardener Gemüsemarkt die saftigste Petersilie und das frischeste arabisches Brot gekauft werden kann. Mit dem Lastenrad transportierten wir dann die Beutel voller Lebensmittel zur Küche der Sozialkirche Gaarden.


Während des Kurses hat uns die Köchin zwischendurch ihre Kochkünste vorgeführt und unserer Gruppe erklärt, wie die von uns vorbereiteten Zutaten am besten zubereitet werden. Eine großzügige Menge an Olivenöl, Knoblauch und Gewürzen wie Kreuzkümmel spielten dabei eine besonders wichtige Rolle, um den richtigen Geschmack zu treffen.
Insgesamt haben wir fünf syrische Speisen an diesem Abend kennengelernt und gemeinsam gekocht, während wir Musik aus Aleppo, der Heimatstadt der Familie, gehört haben und eine Diashow über die Stadt gezeigt wurde.
Besonders spannend war es zu lernen, wie die Auberginencreme (Mutabal) zubereitet wird und was man wissen muss, um ein perfektes Hummus zu kreieren.
Außerdem gab es Bohnen mit Tomaten, Sumaghiyyeh mit Reis (Auberginengericht mit Fleisch) und zum Nachtisch einen köstlichen Ananaskuchen sowie arabischen Kaffee. Nachdem alle Gerichte auf kleinen Tellern angerichtet waren, wurden sie entlang unserer großen Tafel aufgereiht, sodass jede/r auch alle Köstlichkeiten probieren konnte. Zum Essen kamen dann auch die Gäste, die von den Kursteilnehmer/innen eingeladen werden konnten. Mit 35 Personen konnten wir unsere Gerichte endlich probieren. Das war ein gelungener, interessanter und besonders leckerer erster Abend und wir freuen uns schon, in welche landestypischen Gerichte uns die nächsten Kochkurse einführen werden.

Links