Schicke Schlüpfer

Foto: Sabrina Aust

Foto: Sabrina Aust

In der Textilbranche läuft so einiges falsch. Ein Großteil der Kleidung wird unter unmenschlichen Bedingungen in Fernost produziert und zu Spottpreisen in Deutschland verkauft. Gewinn machen dabei nur die Hersteller. Die Arbeiter und die Umwelt leiden darunter. Kaum jemandem ist bewusst, dass die Produktion von Baumwolle massenhaft Wasser benötigt. Umso schlimmer, wenn in der industriellen Herstellung Textilreste anfallen, die einfach so weggeschmissen werden. Das Projekt entzückt möchte dafür ein Bewusstsein schaffen und aus Stoffresten neue sexy Unterwäsche herstellen. Dafür haben sie in der Alten Mu einen Raum, in dem sie das Schnittmuster für die Herren- und Damenhöschen entwickeln. Beim Nähen holen sie sich Unterstützung. Gerade für Rentner und Geflüchtete soll die Werkstatt auch einen Ort des Zusammentreffens, Deutsch-Lernens und Taschengeld-Aufbesserns darstellen. entzückt stellt Raum, Material und Schnittmuster. Daraus werden die Unterhosen selbstständig genäht und zu einem fairen und festen Preis an das Team verkauft. Finden wird man die sogenannten „metamorpHosen“ bald im Onlineshop von entzückt und in ausgewählten Läden. Aktuelle Informationen gibt es auf: www.facebook.com/entzuecktt

Text: Sabrina Aust
Foto entzückt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Links