Geben und Nehmen – und die Sache mit dem Glück

Seitdem das Glückslokal 2014 den Publikumspreis im Yooweedoo-Wettbewerb gewonnen hat, ging es in großen Schritten mit dem Projekt voran. Mithilfe des Preisgeldes machten die Projektmitglieder einen Umsonstladen in Gaarden auf. Eine etwas zentralere Lage hat das Glückslokal seit September 2014. Seitdem sind sie ein Teil der innovativen Projektkultur in den mietfreien Räumlichkeiten der Alten Muthesius Kunsthochschule, auch Alte Mu genannt. Seit Juni 2015 ist das Glückslokal offiziell ein gemeinnütziger Verein mit dem Zweck des Umweltschutzes und der Förderung des Nachhaltigkeitsgedankens. Außerdem bietet der Verein seine Räumlichkeiten jedem Interessierten als Plattform für neue spannende Projekte an. Ziel des Glückslokals ist es, Menschen dazu anzuregen, bewusster über Ihr Konsumverhalten nachzudenken und innovativen Ideen Platz zu geben.

Hinter dem Glückslokal steht eine Glückscrew, bestehend aus vier Verantwortlichen: Adriana Szymanski, Nina Lage-Diestel, Ann-Christin Behrend und Pardis Azadeh. Alle arbeiten ehrenamtlich im Glücklokal. Unterstützung erhalten sie von einer großen freiwilligen Helfergruppe. Gemeinsam sortieren sie die gespendeten Sachen, gestalten die Räume, machen sauber und organisieren Veranstaltungen. Im Glückslokal finden regelmäßig Veranstaltungen statt, z.B. Kleidertauschparties, Workshops, Vegan Potluck oder auch der Strickclub.

Wie geht das mit dem Glückslokal?

Glückslokal e.V.
Lorentzendamm 6-8
24103 Kiel

Öffnungszeiten:
Dienstag + Donnerstag 16-19 Uhr
Jeden 1. + 3. Sonntag im Monat 14-17 Uhr

Webseite: www.glückslokal.de
Facebook: www.facebook.com/glueckslokal

Fotos: Dana
Text: Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Links